News (3.2019): Brandschutzgully – Neuer Mauerziegel – digitale Luftverteilung

News (3.2019): Brandschutzgully - Neuer Mauerziegel - digitale Luftverteilung

Energie, Technik & Baustoffe

News (3.2019): Brandschutzgully – neuer Mauerziegel – digitale Luftverteilung

Foto (Header): © Michael Rosskothen – stock.adobe.com

Auszug aus:

Kostenfreier Maßnahmenkatalog

Fenster-Sanierungsatlas

FOTO: BECK+HEUN GMBH

Um die Anforderungen an eine energetische Altbausanierung zu erfüllen, müssen sich planende und ausführende Gewerke einigen Herausforderungen stellen – v. a. beim Fensteraustausch. Neben den Normen zur Luftdichtheit und zum Schallschutz sind auch weitere Maßnahmen zum Mindestwärme- sowie Feuchteschutz zu berücksichtigen. Um eine schadensfreie Gebäudesanierung sicherzustellen, muss jede Sanierungsmaßnahme im Hinblick auf die gestellten Anforderungen umfassend geprüft werden. In Zusammenarbeit mit dem Ingenieurbüro Prof. Dr. Hauser und BASF hat Beck+Heun den Einsatz verschiedener Sanierungsmaßnahmen rund um das Fenster untersucht – bei sämtlichen Baualtersklassen und Einbausituationen. Daraus ist ein Maßnahmenkatalog zur sicheren Planung der Fenstersanierung entstanden – der Fenster-Sanierungsatlas. Mit 190 Seiten, detaillierten Berechnungstabellen und Ausführungsbeispielen bietet dieser einen umfassenden Überblick über die Sanierungsmöglichkeiten rund um das Fenster. Ein Nachschlagewerk, um die Anforderungen an eine energieeffiziente Fenstersanierung zu erfüllen. Der Fenster-Sanierungsatlas kann kostenlos per Post oder E-Mail angefordert werden.

Beck+Heun GmbH
www.beck-heun.de/sanierungsatlas

Sieger im Bereich Entwässerung

Brandschutzgully

FOTO: SITA BAUELEMENTE GMBH

Auch in diesem Jahr ermittelte BaustoffMarkt, das Wirtschaftsmagazin der Baustoffbranche, das „Produkt des Jahres“. Der SitaFireguard Brandschutzgully siegte in der Kategorie Entwässerung. Hier überzeugte der SitaFireguard mit der Brandschutzmanschette. Bewertet wurden die Produkte nach Innovationsgrad, Nutzwert beziehungsweise Mehrwert, Nachhaltigkeit und Marketing. Auf Produktebene punktete der Brandschutzgully mit seiner smarten Problemlösung. Beim Einbau besonders platzsparend schäumt die Brandschutzmanschette des Bauteils erst im Brandfall auf. Auch bei Verpackung, Infomaterial und Point of Sale-Präsentation konnte sich der Sieger abheben. Alle SitaFireguard Bauteile kommen im Set, bis auf die letzte Schraube komplett zusammengestellt – vereint unter einer einzigen Artikelnummer. Dieses Gesamtpaket überzeugte die Fachjury.

Sita Bauelemente GmbH
www.sita-bauelemente.de

Keine Angriffsfläche für Kalk

Keramik-Scheibenventil

FOTO: KAMO GMBH

KaMo stattet seine Wasserzähler Mess-Stationen erstmalig mit einem Keramik-Scheibenventil aus. Die verschleißfreie Oberfläche Keramik bietet keine Angriffsfläche für Kalk. Die Losbrechkräfte sind geringer. Der Einsatz des Keramikscheibenventils innerhalb der KaMo-Wasserzählermess-Station zeichnet sich auch bei Nichtbetätigung durch eine Leichtgängigkeit des Ventils aus. Auch bei jahrelanger Nichtbetätigung ist Schließen und Öffnen leicht möglich. Diese Technik stellt sich preisneutral gegenüber der bisherigen Kugelhahnvariante dar. Ein weiteres Merkmal des Ventils ist die Totraumfreiheit. Um Kalkschichten zu durchbrechen und den resultierenden Nährboden für Keime zu vermeiden, müssen Kugelhähne regelmäßig bewegt werden. Festsitzenden Ventilen wird oftmals mit roher Gewalt entgegengewirkt – nicht selten gehen dabei Ventile zu Bruch. Die Keramik-Scheibentechnologie bietet hier einen neuen Ansatz.

KaMo GmbH
www.kamo.de

Wärmedämmung und Schallschutz

Neuer Mauerziegel

FOTO: UNIPOR, MÜNCHEN

Der neue Mauerziegel „Unipor W065 Coriso“ zeichnet sich durch seinen Wärmeleitwert von nur 0,065 W/(mK) aus. Damit ermöglicht er den Bau monolithischer Außenwände nach höchsten Energiestandards. Zusätzlich zeigt der rein mineralisch gefüllte Coriso-Mauerziegel gute Festigkeits- und Schallschutzwerte. Ebenfalls besonders geeignet für den Bau von Eigenheimen sowie Reihen- und Doppelhäusern ist der neue Coriso-Mauerziegel dank seines Schalldämmmaßes RW,Bau,ref von 51,8 Dezibel. Dieses erreicht er schon bei einer Wanddicke von nur 36,5 cm. Bewohner profitieren so von hohem Schutz vor Außenlärm – eine wertvolle Eigenschaft in Zeiten enger Bebauung und städtischer Quartiere. Der Coriso-Mauerziegel ist in den gängigsten Wanddicken von 36,5 und 42,5 cm erhältlich. In Punkto Brandschutz dagegen entspricht er seinen bereits am Markt etablierten Vorgängern. Der massive Mauerziegel gilt als „nicht brennbar“ und ist der höchsten Brandschutzklasse A1 zugeordnet.

UNIPOR Ziegel Gruppe
www.unipor.de

Schnell verlegt

System für keramische Bodenfliesen

FOTO: AGROB BUCHTAL GMBH

Sowohl im Neu- als auch im Bestandsbau sind Lösungen gefragt, die eine schnelle Fertigstellung garantieren. Hier setzt das System Dry-Tile von Agrob Buchtal an. Denn die besondere Systemkonstruktion aus Korkrücken und Spezialfugmasse ermöglicht es, keramische Bodenfliesen trocken, sprich ohne Kleber, zu verlegen. Das System benötigt einen tragfähigen und ebenen Untergrund (Stichmaß: 2 mm auf 2 m Strecke), ist dann aber laut Hersteller bis zu achtmal schneller verlegbar als mit der herkömmlichen Methode. Die Basis bilden keramische Bodenfliesen der Marke Agrob Buchtal. Diese sind bereits werkseitig mit einer rückseitigen dünnen Korkschicht versehen, die exakt definiert leicht übersteht. Sie bildet beim einfachen Aneinanderlegen der Fliesen eine elegante Schmalfuge, dient aber auch als „Fixierhilfe“, weil sie sich am Untergrund leicht „festsaugt“. Eine spezielle Systemfugmasse sorgt abschließend für eine hohe Flankenhaftung der einzelnen Fliesen.

AGROB BUCHTAL GMBH
www.trison-drytile.de

Frische Luft im Mehrgeschossbau

Digitale Luftverteilung

FOTO: AIRFLOW LUFTTECHNIK GMBH

Die Airflow Lufttechnik GmbH bietet ein Lüftungssystempaket, bestehend aus zentralem Lüftungsgerät, Übergabemodul SMART Box und digitaler Steuerung, an. Dabei gibt es einzelne Übergangsstationen für jede Einheit. Hierbei können gleichzeitig 100 SMART Boxen mit einem Volumenstrom bis zu 2.600 m³ pro Box in einem System verwaltet werden. Die einzelnen Übergabemodule kommunizieren dabei sowohl mit dem zentralen Lüftungsgerät als auch untereinander und verkürzen so die Reaktionszeit bei Änderungen der Lüftungsanforderung. Das Übergabemodul kann je nach Anforderung in unterschiedlichen Größen eingebaut werden. Volumenströme von 18 bis maximal 2.600 m³/h stehen zur Verfügung. Damit können nicht nur Wohnungen, sondern auch Bürokomplexe oder Shop-in-Shop-Systeme versorgt werden. Auch verschiedene Sensoren wie CO², VOC, Feuchte oder Erhitzer können bei jeder einzelnen SMART Box installiert werden, um die Luft entsprechend zu konditionieren. Die Steuerung dieser Parameter erfolgt über ein Bedientableau, das mit einem Touchscreen ausgestattet ist.

AIRFLOW Lufttechnik GmbH
www.airflow.de

Mehr aus dieser Ausgabe

Alle Inhalte. Mehr Antworten.

Mit Q+ erhalten Sie sofort Zugriff auf:

✔ alle Inhalte aller vergangenen Ausgaben
✔ alle Inhalte zukünftiger Ausgaben

Jetzt 3 Monate testen!

nur 8€ 3 /Monat
(zzgl. MwSt.)

Jetzt testen

Sie haben bereits einen Zugang?

Icon