Ausgabe 2.2020

AUSZUG AUS DEM INHALT:

TITELTHEMA
Systembaukasten für den Wohnungsbau – Bauen mit Weitblick
Die Urbanisierung und damit das Wachstum der Ballungsräume sind in Deutschland dem weltweiten Trend entsprechend ungebrochen. Politik und Wohnungswirtschaft stehen unter großem Druck, sozial verträglichen Wohnraum zu schaffen. Aus diesem Grund beschäftigte sich das Forschungsvorhaben Bauen mit WEITBLICK mit dem Thema des industriellen Bauens für den mehrgeschossigen sozialen Wohnungsbau.

REALISIERTE OBJEKTE
Wohnen ohne Auto in München – Urbaner Geschosswohnungsbau mit Stahlbeton-Fertigteilen
In München-Schwabing ist ein Wohngebäude entstanden, das aufgrund der Verwendung von Stahlbeton-Fertigteilen, seiner Sichtbeton-Optik und dem Mobilitätsanspruch der Bewohner, sich ohne Auto fortzubewegen, ein besonderes Projekt ist. Das Baugruppen-Haus wurde 2015 fertiggestellt und hat dennoch nichts an Aktualität verloren.

STÄDTEBAU & QUARTIERSENTWICKLUNG
Stadtmonitoring – Digitale Planungs- und Entscheidungsunterstützung für die Stadtentwicklung

Die vielfältigen gesellschaftlichen Transformationsprozesse – darunter vor allem der demografische Wandel – erfordern innovative Ansätze auf kommunaler Ebene, um diese Prozesse mit einer auf Nachhaltigkeit ausgerichteten Stadt- und Regionalentwicklung in Deutschland überein zu bringen. Mit KomMonitor steht dafür ein GIS-gestütztes Monitoringsystem als Tool der praxisnahen Entscheidungsunterstützung zur Verfügung.

INTERVIEW
Im Gespräch mit Lukas Schiffer – Individuell seriell
„Mass Customization“ oder auch individualisierte Massenfertigung bezeichnet die Verknüpfung einer Massenproduktion mit individuellen Produkten, die nach den Anforderungen des Kunden hergestellt werden. Wie das im Bereich von vorgefertigten Sanitärräumen umgesetzt werden kann, besprechen wir mit Lukas Schiffer, Geschäftsführer des Rosenheimer Unternehmens Tjiko.

ENERGIE, TECHNIK & BAUSTOFFE
Holzverbundbauteile zur Verbesserung des Brandschutzes – Gemeinsam gegen Feuer und Rauch
Die zunehmende Urbanisierung, die nachhaltige und effiziente Nutzung begrenzt verfügbarer Ressourcen sowie Klimaschutz durch die energetische Optimierung bestehender Gebäude sind Trends und Maßnahmen, die für die Verwendung von Baustoffen neue Herausforderungen darstellen. Erweiterte Möglichkeiten zur Verwendung von Holzbauteilen – auch in mehrgeschossigen Gebäuden – schaffen gleichzeitig mehr Spielraum für innovative Verbundbauteile. Im Zusammenspiel können dabei verschiedene Baustoffe optimal für den jeweiligen Verwendungszweck eingesetzt werden. Das kommt in vielen Fällen auch der Sicherheit und dem Brandschutz zugute.

Coronavirus – Auswirkungen auf die Bauwirtschaft
Die Corona-Pandemie hat Auswirkungen auf die gesamte Weltwirtschaft. Doch was ist in der aktuellen Lage aus rechtlicher Sicht speziell in der Baubranche zu beachten?

Energieversorgung – Software für Quartiersenergiekonzepte
Die Bundesregierung hat für Deutschland hohe Klimaschutzziele gesetzt. Bis zum Jahr 2050 soll u. a. der deutsche Gebäudebestand nahezu klimaneutral werden. Um dies zu erreichen, muss der Energiebedarf der Gebäude im Neubau und Bestand reduziert und die Energieversorgung umfassend auf erneuerbare Energieträger umgestellt werden. Dabei sind neben Energiekonzepten für Einzelgebäude auch Quartiersenergiekonzepte interessant. Das Fraunhofer-Institut für Bauphysik hat mit dem District Energy Concept Adviser ein Tool für die frühe Planungsphase von Quartieren entwickelt.

Integrale Planung mit BIM – IN-Tower in Ingolstadt
Mit einem neuen Wohnturm haben ATP architekten ingenieure eine markante Landmarke in der Nähe des Ingolstädter Bahnhofs geschaffen. Die Integrale Planung mit BIM ermöglichte eine sehr effiziente Planung, die kontinuierlich optimiert wurde.

BIM bei Schindler – Zukunft in 3D
Seit diesem Jahr ist BIM bei neuen öffentlichen Bauvorhaben verbindlich als Planungsmethode vorgegeben. Das Forschungsprojekt BIMSWARM verfolgt daher das Ziel, die Digitalisierung der Baubranche weiter voranzutreiben und hierfür Standards und Lösungen zu entwickeln.

Wohnungsbau aus Leichtbeton – Fertig in einem Monat
Vollmassive Fertighäuser bilden eine Alternative zu Gebäuden, die Stein auf Stein errichtet werden. In Augsburg wurde ein Mehrfamilienhaus mit 27 Wohneinheiten aus Leichtbeton realisiert.

BAUKOSTEN & FINANZIERUNG
Prozessoptimierung durch BIM – Integrative Planung für TGA-Gewerke
Die BIM-Methodik verspricht höchste Einsparungen und Effizienz in allen Projektphasen. Die praktische Umsetzung nimmt zwar stetig Fahrt auf, stolpert jedoch weiterhin häufig an der Komplexität und an der Skalierbarkeit der zugrundeliegenden Partnerschaften und Prozesse. Daniel Gmeiner, Geschäftsführer des Hilti BIM Competence Centers, erklärt die Möglichkeiten der Prozessoptimierung.

RECHT & STEUERN
§ 34 BauGB – Spielräume erkennen und rechtssicher nutzen
In der Baurechtspraxis ist für die planungsrechtliche Bewertung von Bauvorhaben nach wie vor § 34 BauGB die absolut zentrale Vorschrift. Doch bei welchen Voraussetzungen gilt die Regelung und welche Spielräume gibt es? Ein Überblick.

Die Chance, sich zu besinnen

Wenn mich jemand letztes Jahr gefragt hätte, was 2020 bringen wird: Die aktuellen Ereignisse hätte ich mir in meinen kühnsten Träumen nicht ausmalen können. Geschlossene Schulen und Kitas, Ausgangsbeschränkungen und Hamsterkäufe in Supermärkten – undenkbar. Schrittweise sickerte die Erkenntnis ein, dass hier noch eine große Herausforderung und Krisenbewältigung auf uns alle zukommt. Und doch hat sich neben Solidarität und Anteilnahme bei mir auch eine große Portion Besonnenheit breit gemacht, die Ruhe im Sturm. Denn nur so lässt es sich gelassen und überlegt handeln. Gerade wer Kinder hat, kann das vielleicht gut nachvollziehen – sie brauchen jetzt umso mehr Sicherheit, Zuwendung und jemanden mit einem „kühlen Kopf“ an ihrer Seite.

Niemand kann sagen, wie lange diese Krise andauern und welche Folgen sie auf den verschiedenen Ebenen des privaten und öffentlichen Lebens haben wird. Vielleicht hilft uns dabei ein Ausspruch von Viktor Frankl, der gesagt hat: „Äußere Krisen bedeuten die große Chance, sich zu besinnen.“

Wir haben für Sie in dieser Ausgabe einen Beitrag zu den Auswirkungen des Coronavirus auf die Baubranche aufgenommen, der Ihnen hoffentlich weiterhilft. Mit den Schwerpunkten zum seriellen Bauen und BIM versorgen wir Sie weiterhin mit spannenden Informationen.

Für die kommende Zeit wünsche ich Ihnen Zuversicht, Durchhaltevermögen und vor allem Gesundheit.

Ihre Julia Ciriacy-Wantrup
Chefredakteurin QUARTIER